Information zur Corona-Impfung


Liebe Patienten!


Verlegen von zugewiesenen Impfterminen aufgrund von Urlauben, anderweitigen Terminabsprachen oder sonstigen persönlichen Anliegen ist aus organisatorischen Gründen leider nicht möglich! Hier besteht keinerlei Handlungsspielraum. Für die Fortsetzung des Impfprogramms müssen Sie sich dann an das Impfzentrum wenden.



Seit April sind die niedergelassenen Ärzte und damit auch in unsere Praxis in die nationale Corona-Impfstrategie miteinbezogen. Das bedeutet einen enormen logistischen und organisatorischen Aufwand für uns. Wir haben spezielle Impftage etabliert (z.B. am Freitag Nachmittag und Samstag), damit wir trotzdem unsere gewohnte Patienten-Versorgung in unserer Praxis aufrechterhalten können. Denn gleichzeitig neben unserem normalen Praxisablauf lässt sich diese aufwendige Impfung nicht durchführen: Wir haben keinen Einfluss auf die Auswahl des Impfstoffs und die Menge: Uns wird voraussichtlich aus den derzeit zugelassenen Impfstoffen jeweils kurzfristig ein gewisses Kontingent geliefert. Die Lagerung und Aufbereitung der Impfdosen ist aufwendig und von uns nicht beeinflussbar. Wir müssen wegen der begrenzten Haltbarkeit eine bestimmte Menge Impfstoff in kurzer Zeit verimpfen. Dies zwingt uns zu einer sehr rigiden Organisation und Logistik der Impfung.

Wir können im Wesentlichen keine grundsätzliche Alternative zum Verfahren der Impfzentren anbieten: Auch bei uns wird es definitiv keine freie Auswahl des Impfstoffs und auch keine freie Terminwahl geben. Wir können außerdem die Impfung nur für Patienten anbieten, die vorher schon bei uns behandelt worden sind, weil nur so eine Priorisierung möglich ist und vor allem weil unser Team mit seinen Kräften schon seit längerem am Anschlag arbeitet. Ausnahmen für Familienangehörige oder besondere Härtefälle können wir in dieser Frage deshalb leider nicht machen.

Um eine schnelle und effiziente Organisation zu gewährleisten, haben wir uns entschieden, die  Terminvereinbarung gänzlich per e-mail zu organisieren. Wenn Sie sich also in unserer Praxis impfen lassen wollen, müssen Sie nur eine e-mail mit Ihrem Namen an unsere spezielle Impfadresse:

 

corona-impfung@hadern-docs.de


schicken. Am einfachsten wäre es für uns, wenn Sie Ihren Namen in die Betreffzeile schreiben und in der mail eine Mobil-Telefon-Nr. unter der Sie zu erreichen sind. Wir werden über diese e-mail-Adresse mit Ihnen Kontakt aufnehmen, sobald wir mit der Termin-Planung beginnen können und Ihnen weitere Informationen zum genauen Ablauf geben. Bitte melden Sie sich nicht auf anderem Wege (z.B. Telefon oder am Empfang in der Praxis) zurück. Wir können auch keine Fragen zur Impfung über e-mail beantworten. Wir möchten diesbezüglich alle Interessierten bitten, sich weitgehend selbstständig einen umfassenden Überblick über den gesamten Komplex der Corona-Impfung zu verschaffen, da wir dies nicht leisten können. Das schließt insbesondere einen Überblick über alle zugelassenen Impfstoffe ein, denn Sie müssen damit rechnen, mit jedem der zugelassenen Impfstoffe geimpft zu werden. 


Hilfreiche Infos finden Sie z.B. unter:

www.rki.de/covid-19-impfen

www.pei.de/coronavirus

https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html

https://www.rbb24.de/panorama/thema/podcast/impfen-gegen-corona/index-audio.html


Falls Sie sich schon auf der Webseite der Impfzentrale eingetragen haben, können Sie sich trotzdem gleichzeitig bei unserer Impfadresse anmelden. Allerdings sollten Sie sich dann nach einer durchgeführten Impfung umgehend bei der jeweiligen anderen Impfadresse abmelden. 


DIGITALE IMPFZERTIFIKATE:
Wenn Sie die Erstellung eines digitalen Corona-Impfzertifikates (für zB. die CovPass-App des Robert-Koch-Instituts) wünschen, teilen Sie uns Ihren Wunsch bitte über eine entsprechende email an corona-impfung@hadern-docs.de mit (auswärts geimpfte Patienten müssen uns dabei die einschlägigen Impfnachweise übermitteln); wir werden Sie vermerken und zu gegebener Zeit Ihr Anliegen bearbeiten. Bitte üben Sie sich jedoch in Geduld: die technischen Voraussetzungen sind noch nicht geschaffen worden und wahrscheinlich erst im Laufe des Juli 2021 etabliert. Der Internationale (gelbe) Impfausweis behält seine Gültigkeit zum Nachweis der Impfungen.


Jetzt schon vielen Dank für Ihre Zusammenarbeit und Geduld!